Bettmeralp – ein Dorf versinkt im Schnee

Hauslieferdienst auf der Bettmeralp

Winterzauber Bettmeralp. Ein Dorf versinkt im Schnee. Leider spielt das Wetter bei der Planung ab und zu einen Streich. Die Vorplanung sah gut aus. Mit dem Schnee und dem Nebel haben wir nur wenige Runden mit den Skis geniessen können. Auch die Winterwanderung bestand aus einem Schlendern durch das Dorf. Bei schlechter Sicht zu Wandern war mir doch ein wenig unheimlich, zumal ich die Gegend nicht kenne. Wir kommen bei schönem Wetter wieder. Die Rundwanderung bleibt als Ziel in der Agenda stehen. Wir freuen uns schon jetzt darauf. Die zauberhafte Winterlandschaft sieht bei Sonne noch viel schöner aus. 

Skifahren und Wandern

Geplant war eine Winterwanderung und über die vielen Pisten zu gleiten. Hoch auf die Bettmeralp kommt man mit der Seilbahn. Gleichzeitig fahren zwei verschiedene Gondeln zum Zielort. Die eine legt einen Zwischenstopp im Dorf ein, die andere ist sozusagen eine Expressbahn auf die Bettmeralp. Das Dorf ist autofrei. Die Fahrzeuge werden bei der Seilbahnstation parkiert. Koffer, Taschen und Einkäufe werden per Gondelbahn-Transport direkt in die Wohnung oder ins Hotel geliefert. Abenteuerlich finden wir. 

Ein Dorf im Schnee

Dafür habe ich eine Schneemenge erlebt, die ich in diesem Ausmass noch nie gesehen habe. Teilweise mussten die Wege zu den Hauseingängen freigelegt werden. Wie die Dächer der Häuser die Schneemenge aushalten, ist mir unbegreiflich. Ich kann mich nicht zurückerinnern wann ich letztmal soviel Schnee erlebt habe. Sogar die Vögel haben am Himmel gekreist; nicht ein Grashalm hat sich über der Schneemenge gezeigt. Die Futtersuche wird schwierig, da auch die Restaurants geschlossen sind und so keine Speisen von den Tellern stibitzt werden können. 

Im Zug durch die Winterlandschaft

Trotz der Wetterkapriolen war es ein schöner Ausflug. Von der Talstation Bettmeralp fuhren wir mit dem Zug weiter nach Andermatt. Das Aprilwetter hat uns so mit verschiedenen Abschnitten begleitet. Trotzdem liessen sich die Langläufer, die wir unterwegs getroffen haben, nicht von ihrem Vorhaben abbringen, trotz Regen. Hut ab!

Auch in Andermatt liegt viel Schnee

Der gute alte Rucksack

Der Rucksack hat nicht ausgedient. Da nun alle Sportler, Wanderer und Ausflügler sich nicht mehr in den Restaurants aufwärmen können, stehen Thermoskannen und Lunch-Boxen wieder hoch im Kurs. Das Gewicht muss nun mitgetragen werden, so minimiert sich der Konsum und auch die Kalorien. 

OllO World, Winterwanderung
Restaurants sind geschlossen – Winterwanderung mit Verpflegung im Rucksack

To do Liste. Ich komme im Sommer wieder. Die Sicht auf den Aletsch-Gletscher muss fantastisch sein. Diesen Ausflug werde ich mir sicher nicht entgehen lassen. 

Viele der Rundreisen sind auch in der OllO World App hinterlegt. Hier geht’s zum Link im App Store

Vielleicht gefällt dieser Rotenflue-Rundgang auch. 

Das OllO World Team wünscht einen schönen Tag.